Am Freitag vor einem Jahr, starb ein ganz besonderer Mensch – Michael Jackson. Ich war ziemlich geschockt, als ich davon erfuhr obwohl ich nie ein „Fan“ von ihm war und auch keine einzige seiner CDs besitze. Dennoch hatte ich immer großen Respekt vor seiner Arbeit. Er hat die Musikwelt verändert und bereichert. Ihn live zu sehen, wenn auch nur im Fernsehen, war immer eine großartige Sache. Ganz besonders gerne erinnere ich mich an einen Kurzfilm,“Ghosts“, den er in Zusammenarbeit mit Stan Winston und Stephen King inszenierte.  Etliche Fernsehsender haben dieser Tage mit Erinnerungen und Konzertmitschnitten dem Verstorbenen gedacht. „Phasenweise schlüpfrig“, wie der Kölner Stadtanzeiger in Bezug auf die Sendung „Legenden“ bemerkte.

Ich kann Michael, seine Musik und sein Leben nicht mit den Augen eines Journalisten sehen, ich bin schließlich keiner, aber ich verlasse mich auf mein Herz und meinen Bauch. Beide sagen mir, dass er etwas besonderes war und auch immer bleiben wird. Seine Musik hat ihn schon unsterblich gemacht, möge Michael weiterhin in Frieden ruhen!

He’s out of our life …
Okay, ich geb’s zu, eine etwas schwache Überleitung. 😉 Irgendwie muss ich ja auch noch ein kleines bisschen zum Hauptthema meines Blogs – Josh Groban – und zur Überschrift dieses Beitrags kommen. Was vielen vielleicht gar noch nicht aufgefallen ist, auf seinem Album Closer singt Josh eine Coverversion von Michaels „She’s Out Of My Life“. Fragt mich jetzt nicht, welche Version mir besser gefällt, ich finde beide schön.

Michael Jackson – Musikvideo

Josh Groban – Live in Manila

Jermaine Jackson hat bei Michaels Trauerfeier vor einem Jahr „Smile“ gesungen. Auch von diesem Lied singen beide – Josh, sowie auch Michael – ihre eigenen, aber dennoch wunderbaren Versionen.

Michael Jackson – Smile

Josh Groban – Smile

Macht euch am besten selber ein Bild davon und geht mit einem Lächeln in die kommende Woche. 😉

Advertisements