Schlagwörter

,


In Zeiten wie diesen sieht es für Foren- oder Blogbetreiber die sich auf nur einen Künstler, in meinem Fall Josh Groban, spezialisiert haben, eher schlecht aus. Alle sind in Urlaub, oder stöhnen auf Balkonien über die unerträgliche Hitze, die seit gestern auch irgendwie ins Sommerloch gefallen ist. Im Forum herrscht „tote Hose“, im News-Bereich auch. Seit seinem letzten Videoblog, gibt es derzeit nicht viel Neues von Josh zu berichten. Einzig ein Twittereintrag vom 21. Juli verrät ein wenig (aber nur ganz wenig) über den Fortschritt zum neuen Album.

5 songs mixed and looking at cover designs for „Not Retired“ on Friday…getting excited!

Also, was tun? Hätte Josh wenigstens mal einen Sommerhit gehabt, so könnte dieser nun in Dauerschleife dudeln, aber er ist halt nicht so der Typ für Sommerhits. Zumindest bisher nicht. Nun, um ehrlich zu sein, von mir aus braucht es das auch nicht unbedingt, aber jetzt schon sein Erfolgsalbum „Noël“ rausholen, erscheint mir dann doch etwas verfrüht. Ich glaub ich weiß, was ich machen werde … „An Evening in New York City“ … das ist jetzt genau das richtige! Ein kleines intimes Konzert mit zwei wunderbaren Gaststars (Chris Botti und Herbie Hancock) obendrein. Was will man mehr an einem verregneten Sommerabend. Schönes Wochenende und bis hoffentlich bald mit wirklichen Neuigkeiten. 😉

Advertisements