Warum nur muss die Zeit bei einem Konzert mit Josh immer so schnell vergehen? Kaum hat man sich in freudiger Erwartung hingesetzt, ist es auch schon wieder vorbei. Es war ein ganz toller Abend mit einem gut gelaunten Josh und einer Band die sichtlich Spaß auf der Bühne hat. Die Stimmung steigerte sich von Lied zu Lied und zu den schnelleren Nummern wurde getanzt und mitgeklatscht. Die Setlist ging quer durch alle Alben und es war für jeden was dabei. Zwischen den Liedern erzählte Josh vom Oktoberfest, beantwortete Fragen und lud zwei Pärchen zu sich auf die Bühne ein. Anstelle des üblichen Rotweins bekamen seine Gäste standesgemäß ein paar Maß Bier serviert. Es wurde viel gelacht und nicht nur Josh und seine Musiker, sondern auch das Publikum genossen den Abend sichtlich. Nach der letzten Zugabe wurden wir leider sehr schnell vom Personal aus dem Saal befördert. Das fand ich irgendwie sehr ernüchternd. Auch die Akustik der Philharmonie lässt zu wünschen übrig. Aber dafür kann Josh ja nichts. Er gab wie immer sein bestes und hat uns alle mit seinem Charme und seiner einmaligen Stimme verzaubert. Da  bleibt nur zu sagen: Dankeschön und Apfelsaft! 😀

Advertisements