Chronologie 1999-2009

Hier geht’s zur Chronologie ab 2010 https://joshnews.wordpress.com/biografie/chronologie-2/

2009

  • 18. Januar – Barack Obama Inaugural Concert – Josh singt mit Heather Headley im Duett „My Country Tis Of Thee“.
  • 26. Januar – In der Simpsons Folge „Lisa the Drama Queen“ geht es um Josh, seine Fans und seine Musik.
  • 09. Februar – Josh ist zu Gast bei Ellen DeGeneres und wird von ihr überredet ein Duett zu singen. Die beiden bieten eine ebenso einmalige, wie witzige Performance des Hits „Total Eclipse Of The Heart“.
  • 31. März – Josh hält eine Rede vor dem Kongress, anlässlich des Arts Advocacy Day.
  • 19. Juni – Josh wird in die „Hollywood Bowl Hall Of Fame“ aufgenommen.
  • 18. Juli – Mandela Day – Josh performt drei Songs an diesem Abend: „You Raise Me Up“ mit Aretha Franklin, „Changing Colors“ und „Weeping“.
  • 09. September – Josh überrascht einen weiblichen Fan in der Oprah Show und singt „Awake“.
  • 16. September – Josh hat einen Gastauftritt in der Serie GLEE und spielt sich selbst.
  • 18. Dezember – Für die Organisation Stand Up 2 Cancer wirkt Josh in einem Video mit.

2008

  • 26. Januar – Josh nimmt am Sundance Film Festival teil und gibt einige kleine Akustik Sessions.
  • 10. Februar – Bei den Grammy Awards steht Josh zusammen mit Andrea Bocelli auf der Bühne und singt mit ihm „The Prayer“.
  • 28. Februar – One Night Life Konzert – Josh steht u.a. mit Sarah McLachlan, Bryan Adams und Ryan Dan auf der Bühne.
  • 23. – 27. April – Zu Gast bei Paul Simons Event „American Tunes“ in der Brooklyn Academy of Music (BAM). Josh singt u.a. „Bridge Over Troubled Water“.
  • 08. Mai – Bei den Classical Brit Awards singt Josh „Smile“ und „February Song“.
  • 12. und 13. Mai – London Royal Albert Hall – Bei der Neuinszenierung des Musicals „Chess in Concert“, spielt Josh erneut die Hauptrolle als Anatoly Sergievsky. Für seine atemberaubende Darbietung des Liedes „Anthem“ erntet er minutenlange Standing Ovations.
  • 16. Mai – Open Air bei den Good Morning America Summer Concert Series – Josh performt bei strömendem Regen, aber mit sehr guter Laune.
  • 20. Mai – zu Gast bei Ellen DeGeneres. Josh singt „Awake“ und liefert sich anschließend ein „Guitar Hero“ Duell mit Ellen.
  • 27. Juni – Mandela Birthday Concert – Josh performt „Weeping“ und „Machine“.
  • 15. Juli – Bei den MLB All Star Games singt Josh „God Bless America“.
  • 18. September – Chris Botti Live in Boston – Der Star-Trompeter begleitet Josh bei „Broken Vow“. Zusammen mit Sting singt Josh „Shape Of My Heart“.
  • 26. Oktober – Bridge School Benefiz Concert – Josh steht mit den Smashing Pumpkins (Disarm) und Neil Young (Harvest Moon) auf der Bühne. Solo performt er „Changing Colors“, „February Song“ und „You Are Loved“.
  • 03. Dezember – Vivement Dimanche – Josh singt im Duett mit Charles Aznavour „La Bohème“.
  • 09. Dezember – Im Rahmen seiner Europa-Promo-Tour für das Album „A Collection“, ist Josh in der britischen TV Show „Never Mind The Buzzcocks“ zu Gast. Mit seiner Schlagfertigkeit, viel Witz und Charme, weiß er das Publikum sowie seinen Gastgeber Simon Amstell zu überzeugen.
  • 11. Dezember – Josh tritt im Beisein des britischen Königshauses bei der Royal Variety Gala auf und singt „Anthem“.
  • 18. Dezember – Josh in Deutschland! Zu Gast bei der José Carreras Gala singt er „You Raise Me Up“.

2007

  • 14. Januar – Josh ist zu Gast in der Sendung Vivement Dimanche,(Mireille Mathieu Special). Er singt „You Are Loved“, gibt ein kurzes Interview und beschließt seinen Auftritt mit einem Duett. Zusammen mit Mireille singt er „Somewhere over the Rainbow“.
  • 19. Januar – TV-Ausstrahlung der „Live at Abbey Road“ Sessions, die Josh schon im Oktober 2006 aufnahm.
  • 15. Februar – Friday Night is Music Night – Zweites Konzert für den britischen Radiosender BBC2. Diesmal moderiert Josh die fast zweistündige Sendung und präsentiert u.a. diverse Songs aus seinem neuen Album. Mit dabei sind seine Gäste Angelique Kidjo (Pearls) und Idina Menzel (The Prayer).
  • 17. Februar –  Start der „Awake World Tour“ in Verona. Die Tour führt Josh durch insgesamt 82 Städte weltweit.
  • 25. April – Im Rahmen der Sendung „American Idol Gives Back“, tritt Josh zusammen mit dem African Childrens Choir auf und performt „You Raise Me Up“.
  • 15. Mai – Start der „Europa Tour“ in Reikijavik.
  • 22. Mai – Einziges Deutschlandkonzert in der Frankfurter Alten Oper. Mit seiner zweistündigen, spektaklurären Show begeistert Josh das Publikum.
  • 01. Juli – Neben vielen anderen Künstlern tritt Josh beim Concert for Diana im Londoner Wembley Stadium auf. Im Rahmen eines Musical-Medleys singt er mit Sarah Brightman „All I Ask Of You“.
  • 28. September – Josh tourt das erste mal durch Australien. Der Höhepunkt sind vier ausverkaufte Konzerte im Sydney Opera House.
  • 17. Oktober – Josh reist für zwei Konzerte nach Manila. Er wird dort euphorisch empfangen. Das People Magazine Asia widmet ihm einen mehrseitigen Bericht.
  • 09. November – In den USA erscheint sein Weihnachtsalbum „Noël“ und schießt sofort an die Spitze der Charts. Es folgt eine Promo-Tour mit etlichen TV-Auftritten; u.a. in Schweden, Holland, Frankreich,  Norwegen und den USA.
  • 28. November – Rockefeller Tree Lighting – Josh singt „Little Drummer Boy“ und „O Come All Ye Faithful“.
  • 25. Dezember – Ausstrahlung der „Disney’s Christmas Day Parade“ – Josh singt „Silent Night“.
  • Das Jahr endet für Josh mit zwei Auszeichnungen: Noël wird zum Best-Selling Album und Josh zum Best-Selling Artist 2007.

2006

  • 20. Januar – Josh ist zu Gast bei Barbara Cook und steht mit ihr zusammen auf der Bühne des „New York Metropolitan Opera House“. Neben dem Duett „Move On“ singt Josh das Lied „Not While I’m Around“.
  • 24. Juli – Wohltätigkeitskonzert in Malibu. Die Veranstaltung unter dem Motto „Starry Night Benefit“ wird von der Grammy Foundation organisiert.
  • 31. August – Die Los Angeles County Highschool for the Arts, ehrt zum ersten Mal ehemalige Schüler, Studenten und Unternehmen, welche die Schule bei ihrem Ausbildungsauftrag finanziell unterstützen. Mit Stolz nimmt Josh seinen Ehrenpreis entgegen und performt an diesem Abend „America“ und „Vincent“.
  • 22. September – Josh in Deutschland! Start der Promo-Tour für das neue Album. Im Rahmen der Popkomm in Berlin stellt Josh im Salon der Deutschlandhalle sechs Lieder aus dem neuen Album „Awake“ vor und stellt sich den Fragen von Presse und Fans.
  • 05. Oktober – Obwohl an Bronchitis erkrankt, tritt Josh bei der „Spirit of Life Award“ Gala in Hollywood zusammen mit Sarah McLachlan auf.
  • 27. Oktober – „Friday Night is Music Night“ – Josh gibt für den britischen Radiosender BBC2 ein kleines Konzert. Im Verlauf des Abends stellt er, zum ersten Mal live, Lieder aus seinem neuen Album vor.
  • 07. November – Das dritte Studioalbum „Awake“ erscheint in den USA. Josh geht auf Promo-Tour und hat mehrere Fernsehauftritte in Kanada, USA, Niederlande, Norwegen, Belgien und Schweden.
  • 21. November – Bei den American Music Awards, präsentiert Josh das Lied „February Song“.
  • 29. November – Josh in deutschen Kinos. Warner Music Germany und Cinemaxx präsentieren ein Kino Erlebnis der besonderen Art. In einem 100-minütigen „Josh GrobanSpecial“, gibt es Live Auftritte, Interviews und Hintergrundinformationen zum neuen Album Awake.
  • 03.Dezember – Im Rahmen der 26th Kennedy Center Honors Gala zu Ehren von Andrew Lloyd Webber, performt Josh das Lied „Music Of The Night“.
  • 15. Dezember – Josh in Deutschland! Zu Gast bei der live Talk-Show 3nach9 des Senders NDR in Bremen, präsentiert Josh seine erste Single Auskoppelung „You Are Loved“.
  • 25. Dezember –  Good Morning America – Josh singt „I’ll Be Home For Christmas“.

2005

  • 22. Januar – Start der „Live-Tour“ in Verona. Josh singt während dieses Tourabschnitts in 31 Städten in den USA.
  • 25. Januar – „Believe“ aus dem Film „The Polar Express“ wird für den Oscar nominiert (Best Original Song in a motion picture).
  • 04. Februar – Als „Best New Touring Artist“ erhält Josh den „Pollstar Concert Industry Award“.
  • 27. Februar – Bei der 77. Oscar Verleihung tritt Josh zusammen mit Beyoncé auf und singt mit ihr „Believe“.
  • 08. April – Tears in Heaven – Josh nimmt bei den Aufnahmen zu einem Lied zugunsten der Opfer des Wirbelsturms Katarina teil.
  • 17. April – VH1 Save the Music Concert – Josh steht u.a. mit Rod Steward auf der Bühne. Er performt „Stay With Me“, „Downtown Train“ und Solo „Canto Alla Vita“.
  • 09. Juni – Als „Favorite Male Vocalist“ erhält Josh den Award der American Society of Young Musicians.
  • 24. Juni – Begleitet von Joshua Bell (Violine) singt Josh in der Hollywood Bowl „Mi Mancherai“.
  • 27. August – Film Night at Tanglewood – Josh ist beim berühmten Boston Pops Esplanade Orchestra zu Gast.
  • 26. September – Josh tritt in der Today Show zugunsten der Hurrikan Opfer auf. Er singt „Smile“ und America“.
  • 22. Oktober – Bei den World Series Games singt Josh zur Eröffnung die Nationalhymne.

2004

  • 22. Januar – Start der „Closer Live Tour“ in Boise, Idaho. Bei diesem ersten Teil seiner Tour tritt Josh in 46 Städten in den USA und Kanada auf.
  • 24. Januar – Josh’s zweites Studioalbum „Closer“ landet auf Platz 1 der Billboard 200 Charts.
  • 01. Februar – Superbowl Preshow – Josh singt „You Raise Me Up“ in Gedenken an die verunglückte Space Shuttle Crew.
  • 28. Februar – Josh in Deutschland! – Zu Gast in der großen Samstag Abend Show Wetten Dass? singt Josh „Caruso“.
  • Mai – Für den Kino Film „Troja“ nimmt Josh das Lied „Remember“ auf.
  • 11. Juli – AOL Broadband Rocks Konzert. Josh gibt ein ca. einstündiges Konzert, welches exclusiv im Internet ausgestrahlt wird.
  • 18. Juli – Start der „Closer Summer Tour“ in St. Louis, Missouri. Der zweite Teil seiner Tour führt Josh durch 32 Städte.
  • September – Josh singt den Song „Believe“ für den Film „The Polar Express“ ein.
  • 27. November – Start der „Closer International Tour“. Der dritte Teil seiner Tour beginnt in Sun City, Südafrika und endet in London, UK.
  • 30. November – Josh’s zweite Konzert DVD, „Live at the Greek“ erscheint.
  • 18. Dezember – Josh in Deutschland! – Bei seinem einzigen Deutschlandkonzert im Rahmen der „Closer Tour“ tritt Josh im CCH in Hamburg auf und begeistert das Publikum.

2003

  • 12. und 13. Januar – Josh vergibt Preise bei den „American Music Awards“ und den „People Choice Awards“.
  • 18. Februar – The Interview on the Bed – Josh spricht für den kanadischen Sender „CBC Canada“ über seine Musik, die musikalischen Einflüsse und seine Fans.
  • 10. März – Zu Gast in der Kelly Show in Irland. Josh singt „You’re Still You“ und gibt ein Interview.
  • 15. April – Chanter la Vie (Frankreich) – Josh performt „Gira Con Me“.
  • 17. Mai – Josh in Deutschland! Bei einem Gastauftritt  in der Sendung Verstehen Sie Spaß? singt Josh „You’re Still You“.
  • 22. September – Broadway Debüt – Josh spielt im Musical „Chess“ die Rolle des Anatoly Sergievsky.
  • 25. Oktober – Im Rahmen der Disney Concert Hall Opening Gala, singt Josh „An Affair To Remember“.
  • 27. Oktober – Auf vielfachen Wunsch seiner Fans wird ein Fanclub (FoJG) gegründet und die Website Friends of Josh Groban wird eröffnet.
  • 11. November – Das zweite Studio Album „Closer“ erscheint. Im Rahmen einer kleinen Promo-Tour gibt Josh viele Interviews und reist durch die USA und Europa.
  • 21. November – Night at the Proms (Frankreich) – Josh singt „Hymne a l’Amour“.
  • 22. November – Bingolotto (Schweden) – Josh singt „You Raise Me Up“ und erhält im Verlauf der Sendung seine erste goldene „Closer“.
  • 18. Dezember –  Im Rahmen der Tonight Show, singt Josh „You Raise Me Up“.

2002

  • 01. Januar – Josh gibt ein Interview beim Brian Boitano Skating Spectacular und performt live zum Eiskunstschaulaufen „The Prayer“ und „You’re Still You“.
  • 24. Februar – Zur Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City, singt Josh mit Charlotte Church „The Prayer“.
  • 31. Mai – Zusammen mit John Williams und Orchester, singt Josh bei den Boston Pops „Gira Con Me“, „Vincent“ und im Duett mit Lara Fabian „For Always“.
  • Juli – Josh erhält die Goldene Europa als „Newcomer des Jahres international“.
  • 11. September – Josh singt die Nationalhymne, beim Concert for America in Gedenken an die Opfer der World Trade Center Tragödie.
  • 19. Oktober – Zur Eröffnungsfeier der World Series 2002 singt Josh die Nationalhymne.
  • 14. November – Beim Concert for World Childrens Day singt Josh „To Where You Are“ und im Duett mit Celine Dion „The Prayer“
  • 03. Dezember – Josh’s erste live DVD „Josh Groban in Concert“ erscheint.
  • 04. Dezember – Josh singt beim jährlich stattfindenden Rockefeller Center Tree Lighting „O Holy Night“.
  • 11. Dezember – Im Rahmen des Nobel Peace Price Concert in Oslo, singt Josh im Duett mit Sissel „The Prayer“ und solo „To Where You Are“.
  • 14. Dezember – Josh ist zu Gast beim Concerto Natale im Vatikan (Rom) und singt dort „O Holy Night“ und „Cinema Paradiso“.

2001

  • 22. Mai – Josh’s erster TV Auftritt als Schauspieler in der Serie Ally McBeal. Josh spielt in der Episode >>The Wedding<< den schüchternen Schüler Malcolm Wyatt. Mit seiner Performance von „You’re Still You“ erregt er große Aufmerksamkeit und der „Hype“ um ihn nimmt langsam aber sicher seinen Lauf.
  • Juni – Josh nimmt mit Sarah Brightman „There For Me“ auf.
  • August – Für den Kinofilm „A.I. Künstliche Intelligenz“ singt Josh mit Lara Fabian „For Always“.
  • 27. August – Start einer eigenen Homepage: www.JoshGroban.com
  • 20. November – Das Debütalbum „Josh Groban“ erscheint. Es folgen etliche TV Auftritte mit Interviews und Darbietungen seiner Lieder.
  • 10. Dezember – Zweiter Auftritt als Malcolm Wyatt in der TV-Serie Ally McBeal. Josh singt in der Episode >>911<< „To Where You Are“.
  • 21. Dezember – Beim Home for the Holidays Special singt Josh mit Charlotte Church „The Prayer“.

2000

  • Josh begleitet Sarah Brightman auf der La Luna Tour und singt mit ihr „There For Me“.

1999

  • 04. Januar – Der erste Auftritt vor großem Publikum: Josh singt bei der Amtseinführungsfeier des kalifornischen Gouverneurs Gray Davis „All I Ask Of You“.
  • 23. Februar – Josh springt für den verhinderten Andrea Bocelli ein und singt bei den Proben zu den Grammy Awards mit Celine Dion „The Prayer“.
  • 13. April – Zu Gast in der Rosie O’Donnell Show gibt Josh ein Interview und singt „Mattinata“, womit er sich vorübergehend den Spitznamen Opera-Boy einhandelt.

© KS

Advertisements