Videoblog/19.04.10

Das Video dazu findet ihr auf Josh’s Blogseite: joshgrobanblog.tumblr.com/progress

Hier ist das Original von Violet: board.joshgroban.com/transcription Die Übersetzung ist von mir.

FORTSCHRITTE:

Hey ihr alle, melde mich an einem sehr düsteren, späten Nachmittag. Es ist Sonntag. Kam gerade von Lagoona zurück. Führte meine Großmutter zu einem verspäteten Geburtstagmittagessen aus. Ich war in New York für eine Woche, also verpasste ich ihren 90. Geburtstag. Also führten wir sie aus und wir hatten eine wunderbare Zeit, und sie ist ein Sweetie, und wir hatten eine gute Zeit. Die letzten drei Tage sind sehr ereignisreich gewesen. So dachte ich, dass ich euch ein wenig davon erzählen sollte.

Mit meinen Freunden und Lady Antebellum Donnerstag Nacht zu singen, war für mich bombastisch. Eine großartige Band! Tolle Lieder, und einfach nur tolle Stimmen. Sie haben alles was man braucht und sie sind sehr nett. Es ist immer toll, wenn man unerwartet auf eine Gruppe von Leuten stößt mit denen man etwas gemeinsam hat. Wir trafen uns bei verschiedenen Anlässen und sie meinten, dass sie sehr gerne mit mir zusammen ein Lied auf der Bühne singen würden. Ich entschied mich für den Song „Hello World“, da ich das Gefühl hatte, er passt am besten zu mir und ich mochte ihn und es lief großartig. An alle die an diesem Abend dabei waren, vielen Dank und wer nicht da war, ich bin sicher ihr findet den Auftritt bei Youtube.

Was sonst? Dann am Freitag, war ich in aller Frühe am Film-Set von GLEE bis ungefähr 2:30 – 3:00 morgens am nächsten Tag. Wieder war es ein Superspaßtag. Was könnte besser sein, als mit Olivia Newton-John und Jane Lynch zu Schauspielern. Ich spiele mich selbst. Ich spiele eine sehr übertriebene/überspitzte Version von mir selbst. Ich bin nicht Josh Groban, ich bin JOSH GROBAN. Und das macht Spaß und ist cool. Alles andere werdet ihr selbst herausfinden müssen. Die komplette Crew von GLEE ist super nett und es war wirklich cool zu sehen, wie erfolgreich alle geworden sind und wie sie es schaffen damit umzugehen. Mit all dem Guten aber auch dem Chaos, das damit einhergeht. Aber es scheint, als kämen alle sehr gut damit zurecht und für mich war es eine Ehre, wieder dabei sein zu dürfen. Es ist eine tolle Show und wir hatten jede Menge Spaß.

Und dann am nächsten Tag, welcher mein Lieblingstag war, war ich den ganzen Tag im Studio. Wir hatten gestern eine unglaubliche Orchestersession. Wir heben uns die besten Songs bis zum Schluss auf und sind nun langsam dort wo wir hin wollen. Morgen haben wir wieder einen langen Aufnahmetag und dann müssen wir nur noch einmal ran und sind dann fertig für das Mixing. Ich hoffe, dass ich bis Ende Mai alles fertig habe, die instrumentalen Teile und die Gesangs Teile. Dann wird alles gemischt und dann sind wir fertig. In einigen Wochen werde ich wahrscheinlich zum Photoshooting nach New York fliegen und dort mit einem Fotografen arbeiten, den ich sehr gerne mag. Ich werde euch darüber zu einem anderen Zeitpunkt noch erzählen.
Sieht so aus, als müsste ich mich ständig für eure Geduld bedanken, und dann plötzlich geht es doch schneller als erwartet. Wenn die Leute bei Twitter posten – „Oh ich hab da ein Lied von Josh Groban gefunden. Wow! Sieht so aus, als wär das ein Knüller aus der Vergangenheit.“- dann denke ich „okay, jetzt wird’s wirklich langsam Zeit wieder rauszugehen und das mit neuer Musik.“ Aber wir haben es bald geschafft. Wir haben eine Menge von Songs und ihr wisst, ich bin wirklich ganz aufgeregt, wenn ich daran denke, wieder anzufangen und rauszugehen auf die Bühne. Und wenn die Energie dann wieder da ist, so wie beim Lady Antebellum Konzert, das war fantastisch. Ich hatte nicht mit so einer Reaktion gerechnet. Das wird ein tolles Jahr und auch wenn es etwas länger dauert, ich werde ganz energiegeladen wieder zurück sein.

Ich schweife wieder mal ab, wie immer wenn wir die 4-Minuten-Marke erreichen. Oh, beinahe hätte ich es vergessen! Gestern Abend durfte ich meinen Hals-Nasen-Ohrenarzt, Dr. Ed Canter, der ein Wahnsinns-Kerl hier in Beverly Hills ist, einführen in die, wie ich es nennen würde „LACHSA Champion der Künste Hall of Fame“. Er wurde dort gestern geehrt. Er ist ein unglaublicher Kerl. Er hat meiner alten Highschool eine große Summe Geld zukommen lassen. Das war im Ahmanson Theater in Los Angeles und ich hatte auch die Aufgabe, Bob Newhart und Natalie Cole einzuführen. Wie cool ist das denn?! Gesungen habe ich nicht, weil ich einfach zu erschöpft war, aber es war toll da zu sein und diese großartige Sache zu unterstützen.

Es gibt in Zukunft noch mehr Neues. Ich habe bald sehr große Neuigkeiten zu meiner Foundation zu verkünden. Wahrscheinlich genau dann, wenn das neue Album fertig ist. Aber erst mal bin ich nächste Woche mit einem Film beschäftigt. Ich werde euch darüber bald mehr erzählen. Es ist eine Komödie, eine große Komödie. Ich spiele darin einen Anwalt und ich weiß nicht, ob sie mir dafür die Haare schneiden werden … es wird sicher lustig.

Jedenfalls hoffe ich, dass ihr einen netten Sonntag habt. Ich wollte euch nur erzählen, was mich in letzter Zeit beschäftigt hat und das alles in Bewegung ist, worüber ich sehr aufgeregt bin. … Wir bleiben in Verbindung.
Byeeeeee.